101015 Fotografin Barbara Staubach

Fotografin Barbara Staubach im Werkbund Forum Frankfurt

15.10.2010, 19:00 Uhr - 12.11.2010, 23:00 Uhr

Barbara Staubach / Fassadensammlung 1 / Fotografien

Barbara Staubach setzt sich seit 20 Jahren fotografisch mit der Architektur der Moderne auseinander. Neben dem »Tagesgeschäft« der Dokumentation neuer Bauwerke macht sie auch immer wieder Bestandsaufnahmen von in die Jahre gekommenen Inkunabeln der Moderne und das nicht nur in Frankfurt und Deutschland, sondern weltweit. Durch Reisen nach Europa, USA, Brasilien und anderen Ländern entstand eine fotografische Sammlung von Bauten der Moderne, die eine Zeitspanne von den frühen Zwanzigern bis heute umfassen. Das Hauptaugenmerk von Barbara Staubach liegt dabei auf den Strukturen und der Materialität der Fassaden.

Durch die Fokussierung auf Fassadenausschnitte entsteht eine irritierende Vergleichbarkeit: Die Fassaden älterer und neuerer Gebäude begegnen einander, Fassaden der Avantgarde, der Nachkriegsmoderne, der Postmoderne, der sozialistischen Moderne und der High Tech Architektur. Der Ausschnitt nimmt den Bauwerken das Umfeld und ihre Kontur. Der Focus geht auf die Oberfläche. Nicht der Gesamterscheinung gilt der Kamerablick, stattdessen ist er gewissermaßen allein auf die Beschaffenheit des Stoffes fixiert. Diese Nähe ohne Kontext schafft die notwendige Distanz, um die allzu vertraute Wahrnehmung gerade der bekannten Gebäude aus Barbara Staubachs Sammlung zu überwinden. So richtet sich der Blick dann auf die Struktur und Textur des Fassadenkleides, die mal feinere mal deutlichere Plastizität, und auch auf die Spuren des Alters. Die Gebäudehülle wird zu einer eigenen Totalität. Scheinbar endlos in alle Richtungen repetitiv und seriell entwickelt sich das Muster der gleichförmigen Elemente. Curtain Wall, Lochfassade, Structural Glazing … ist die Moderne nicht auch ein Fassadenstil, obwohl sie sich ja in Ablehnung des Historismus ja genau davon entfernen wollte? Ist das Paradigma der Moderne wirklich das Glas? Wie zeitlos oder wie modisch ist die Moderne? Darf ein »modernes« Gebäude alt aussehen? Barbara Staubachs »Fassadensammlung« stellt sich weniger als ein Katalog dar, als ein Fragebogen.